Pokemon Conquest

Pokémon Conquest ist eine Mischung aus den bekannten Pokémon Spielen und der fast exklusiv japanischen Spieleserie Nobunaga’s Ambition.
Mit Hilfe von Warlords und ihren Pokémon werden strategische Kämpfe auf unterschiedlichen Kampffeldern ausgetragen, bei denen gute Strategie rohe Kraft in vielen Fällen schlägt. Ziel ist es, die Ransei Region zu vereinen um das legendäre Pokémon das die Ransei Region erschaffen hat erscheinen zu lassen. Größter Gegenspieler ist Nobunaga, der schon einen Großteil des Kontinents unter seiner Kontrolle hat.
Natürlich sind bekannte Pokémon Spielmechaniken wie Entwicklung und das Fangen/Befreunden vorhanden, aber auch einige der Warlords können sich entwickeln und stärker werden.

Der Storymode ist eine gute Einführung in das Spiel, aber fühlt sich im Nachhinein ein wenig kurz an.
Der anschließende Missionsmodus bietet die Möglichkeit mit jedem der großen Warlords zu spielen, jedoch wiederholt sich der Inhalt der Missionen schnell und der Schwierigkeitsgrad könnte für meinen Geschmack höher sein.
Eine größere Landkarte und mehr verschiedene Pokémon wären auch noch ein Bonus gewesen.
Aber für soetwas gibt es dann ja Fortsetzungen.

Dennoch ist das Spiel fesselnd, so dass ich bereits bei über 200 Spielstunden bin, jedoch auch kurz davor stehe alles zu 100% geschafft zu haben, inklusicve aller Geheimnisse und Boni.

Insgesamt ein empfehlenswerter Pokémon-Strategie-Mix, den Nintendo gefälligst auch noch in Deutschland rausbringen sollte.